dein-lifehack.de

12. Oktober 2021, gepostet in TechnikWLAN – Datenraten

Datenraten

Du hast also von 300Mbit/s im 2,4Ghz Band gelesen und ärgerst dich weil dein Smartphone nur 50Mbit/s empfängt?

Lass mich erklären weshalb das den Ärger nicht wert ist.

Um eine hohe Datenrate zu ermöglichen, ist ein Empfangsteil mit dem passenden WLAN-Standard nötig. Diese Bauteile enthalten kleine Antennen. Und je mehr Antennen verbaut sind, desto mehr Daten können empfangen werden.

Diese Technik nennt sich MIMO, also Multi In, Multi Out. Bei einem MIMO 3×3 Verfahren sind 3 Antennen im Sender und Empfänger verbaut. Damit verdreifacht sich die Datenmenge also in der Theorie.

In der Praxis ist diese Technologie aber unverschämt teuer und wird deshalb nur von wenigen Herstellern in bestimmten Geräten verbaut. Meistens findest du diese in PCs mit eingebauten WLAN Karten oder in hochwertigen TV Geräten. Seltener auch in Smartphones.

Stell dir vor du möchtest dir einen Film auf dein Handy streamen.

Um den Film in FullHD anschauen zu können, benötigst du etwas um die 5Mbit/s. Für den gleichen Film in 4K sind es etwa 25Mbit/s.

Mit den empfangenen 50Mbit/s liegst du also weit über dem was nötig wäre. Dein Gerät empfängt sogar noch genug Daten um buffern zu können.

Wenn es darum geht dein WLAN zu verbessern solltest du aber dennoch auf MIMO setzen.

Und zwar bei deinem Router!

Auch wenn deine Endgeräte nicht damit ausgestattet sind, du wirst eine deutliche Verbesserung spüren wenn du den passenden Router hast.

Der Grund ist denkbar einfach:

Ohne MIMO arbeitet dein Router jede Anfrage deiner Geräte einzeln ab. Hast du also auf dem TV Netflix laufen, auf dem Notebook zockst du dein Lieblings MMO und dein Partner surft mit seinem Smartphone im Internet, hast du drei Geräte die Datenverkehr erzeugen.

Dein Router schickt jetzt jedem Gerät nacheinander die entsprechenden Datenpakete zu. Das passiert natürlich mit unglaublicher Geschwindigkeit, aber die Daten werden trotzdem nacheinander verschickt.

Nutzt dein Router jetzt aber MIMO 3×3, werden drei Datenpakete gleichzeitig versendet. Die Datenrate für jedes einzelne Gerät verdreifacht sich also.

Im nächsten Beitrag erkläre ich dir weshalb du die beiden Frequenzbänder einzeln betreiben solltest, wie du das machst und für welche Geräte du welche Frequenz nutzt.
verfasst von Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Letzte Blogbeiträge

WLAN – Wohin mit dem Router

Wohin mit dem Router? Warum ist das wichtig? Ich habe dir ja bereits erklärt wie sich Funkwellen verbreiten. Genauso wichtig, ist zu wissen was Funkwellen dämpft oder blockiert. Hierbei unterscheidet man zwischen aktiven und passiven Störquellen. Aktive Störquellen sind: Passive Störquellen sind: TV-Geräte Mikrowellen Telefone Stereoanlagen Babyphone fremde WLAN Netzwerke Zimmertüren Betonwände Metallarmierungen in Betonwänden…

Weiterlesen
WLAN – SSID trennen, wie und warum

SSID – Was ist das SSID, was soll das schon wieder sein? Auch wenn ich versprochen habe auf Fachchinesisch zu verzichten, dieser Begriff ist Pflichtwissen. SSID bedeutet Service Set Identifier und ist nichts anderes als dein Netzwerkname. Also das was dir angezeigt wird wenn du dich mit deinem WLAN verbinden möchtest. Was ist hier das…

Weiterlesen
WLAN – Datenraten

Datenraten Du hast also von 300Mbit/s im 2,4Ghz Band gelesen und ärgerst dich weil dein Smartphone nur 50Mbit/s empfängt? Lass mich erklären weshalb das den Ärger nicht wert ist. Um eine hohe Datenrate zu ermöglichen, ist ein Empfangsteil mit dem passenden WLAN-Standard nötig. Diese Bauteile enthalten kleine Antennen. Und je mehr Antennen verbaut sind, desto…

Weiterlesen